Musikalische Geburtstagskinder

Das Wunschkonzert wurde mit einem fulminanten Applaus des Publikums gelobt und somit erfolgreich hinter uns gebracht. Die monatelange Anspannung durch die Probenarbeit, wurde nach dem Konzert ordentlich gefeiert und so mancher kam erst in aller Herrgottsfrüh nach Haus, dafür dann aber ordentlich “entspannt”.

Nun haben wir den Kopf wieder frei für die gemeinschaftlichen Dinge im und um den Verein. Der engagierte Kirchberger Heribert Königer lud vergangenen Montag zur Feier seines 90. Geburtstages und überraschte vor allem die Jungen unter uns, mit einer scheinbar ewig langen Liste von Engagements und Ehrenamtlichkeiten.

Als nächstes feiert unser jubilierender Kapellmeister seinen 50. Geburtstag und lädt im Sommer zu den ersten “Promitzer-Festwochen”! Wir freuen uns schon auf das Festwochenende in Fehring…

Die Blasmusiksaison ist eröffnet!

Ein Frühschoppen jagt den anderen, nach der österlichen Fastenzeit wird wieder ordentlich gefeiert! Ausrückung in Bairisch Kölldorf, Auftaktspielen bei der Bergschenke Fraiss in Palau und das Pfarrfest waren gemeinschaftliche Höhepunkte der vergangenen Wochen.

Doch auch Prüfungen und Schulungen standen am Programm: So tagten die Medienreferenten des Bezirkes in unserem Musikheim und lauschten Thomas Plauder beim ersten Presseinfoabend, parallel dazu erspielten sich unsere Jungmusiker erfolgreich ihre Leistungsabzeichenund bei der Konzertwertung in Fehring stellte die Kapelle ihr Können unter Beweis und endlich machte sich die intensive Probenarbeit mit 90,66 Punkten bezahlt.

Wer Kostproben davon hören will, kommt am besten zum Muttertagswunschkonzert am kommenden Samstag, wir freuen uns auf Sie!

Vom Jahresauftakt, über Ostermarsch bis zum Jubiläumswunschkonzert!

Ja, es gibt ihn noch den Musikverein Kirchberg, auch wenn das digitale Schaufenster ein wenig wartungsgeduldig ist, befreie ich es jetzt vom angesammelten Lurch und versuche unsere Onlinefanschaft wieder ein bisschen upzudaten:

Natürlich wurde zum Jahreswechsel das neue Jahr gebührend musikalisch begrüßt, die fotografische Dokumentation hat es allerdings nicht bis in diesen Blog geschafft, genauso wie die Schnappschüsse vom Musikerball. Irgendwie wollten die partout nicht veröffentlicht werden, doch in Zeiten des verschärften Personenrechtes, wo man jeden Abgelichteten um Erlaubnis fragen sollte, bringen sie dieser Tatsache hoffentlich genügend Verständnis entgegen. Ich war heuer leider auch nicht dabei, und muss mich auch mit den mündlichen Überlieferungen zufrieden geben. Aber es war lustig – ganz bestimmt!

Nach der Jahreshauptversammlung mit einigen Ehrungen und einer stimmungsvollen Dankesmesse stand ganz plötzlich schon Ostern vor der Tür und am Palmsonntag wurden erstmals im Jahr die Lederhosen und -röcke ausgeführt, denn der Osterhase brachte nicht nur viele Geschenke und bunte Eier sonder auch ein richtig tolles Frühlingswetter!

Nun ist die Blasmusiksaison also eröffnet, die Marketenderinnen erwachen aus ihrem Winterschlaf und die Musiker proben schon eifrig für das Muttertagswunschkonzert. Auch heuer gibt es wieder ein Jubiläum zu feiern: Unser Kapellmeister ist seit 30 Jahren Herr über die musikalische Leitung unseres Vereins – und 50 Jahre wird er heuer auch! Deshalb Termin vormerken: 7. Mai 2016, wir freuen uns über ihren Besuch!

Weihnachten steht vor der Tür!

Wir wünschen allen Freunden des Musikvereins hier nochmal elektronisch Frohe Weihnachten und wenn wir uns zu Neujahr nicht musikalisch über den Weg laufen auch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

Einladung zum Adventkonzert

Auch heuer möchten wir sie wieder zur besinnlichen Einstimmung auf das Weihnachtsfest zu unserem Kirchenkonzert einladen. Seien Sie dabei wenn am 1. Adventssonntag die Weisenbläser vom Kirchturm tönen und ab 18:00 die Pfarrkirche Kirchberg zum Klangkörper wird.

Wir sind Landessieger!

Hipp, hipp, hurra! Der Sommer wurde durchmaschiert und das hat sich wahrlich ausgezahlt! Wir sind Landessieger in der Bewertungsstufe D.

Anlässlich des 2. Steirischen Landeswettbewerbs “Musik in Bewegung”, am 3. Oktober in St. Lamprecht, haben wir das fulminante Ergebnis von 89,41 Punkten erziehlt. Ein großes Danke unserem Stabführer Markus Promitzer der sich für das Ergebnis hauptverantwortlich fühlen darf. Natürlich darf es aber auch nicht an Lob für jeden einzelnen Musiker und jede einzelne Musikerin, sowie für die Marketenderinnen fehlen – schließlich gewinnt man so einen Bewerb nur gemeinsam!

IMG_0579

Erste Familienmaschierprobe

Da die Storchenlandungen in den letzten Jahren ordentlich zunahmen und nun reichlich für musikalischen Nachwuchs gesorgt wurde, wird es Zeit für die Vertiefung der blasmusikalischen Früherziehung.

Hörtechnisch sind die Kleinen, ob der tonlich begabten Eltern, teilweise bereits bestens geschult, doch bezüglich Gruppendynamik und Disziplin musste noch gefeilt werden (Lektion Nummer 1: Die Blaskapelle ist eine große Familie, wir bleiben zusammen!). Und so luden einige Papas zum ersten Familienwandertag ein. Von Kirchberg ausgehend, marschierte man durch den Langwald bis zum Anwesen Birchbauer, wo man sich im Schatten kurz ausruhen durfte und die ausgeschwitzte Flüssigkeit wieder auffüllte. Man entschied sich natürlich ganz bewusst für einen heißen Sommertag, denn schließlich ist man als Musiker, bzw. Musikerin ständig extremen Temperaturen ausgesetzt (Lektion Nummer 2: Nix jammern, Musiker/Innen sind überall willkommen Leute, es ist noch keiner verdurstet!).

Nach der spontanen Pause, setzte man sich gemütlich wieder in Bewegung (Lektion Nummer 3: Zeitmanagement bei der Blaskapelle geht über die “Akademischen 10 Minuten” hinaus, die Toleranzgrenze bewegt sich bei 20 bis 30 Minuten, man bedenke das Beigewicht – zb: Schweres Instrument oder Kinderwagen!).

Aufgrund der langen, schattenlosen Geraden, die es nun zu bewältigen gab, war die nächste Labestation bereits beim Anwesen Faul vorbereitet. Beim steilen Auffahrtsweg erfüllte man dann noch das geplanten Höhenmeterprofil, um dann festzustellen, dass es im Garten der Fauls wahnsinnig gemütlich ist und uns eigentlich nichts mehr abgeht und wir bei herrlicher Eier- und Mehlspeise den Tag ausklingen lassen. (Lektion Nummer 4: Wenn die Stimmung passt, werden Abfahrts- und Abmarschpläne sofort verworfen, und das ist gut so, dann wird’s immer lustig!).

Danke für den schönen Nachmittag!

Die Jugend gibt den Ton an

Die Ferien stehen vor der Tür und auch die Musikschüler/innen freuen sich auf die Sommepause. Natürlich nicht ohne vorher das Erlernte unter Beweis zu stellen! Beim Vorspielabend der kleinsten Blasmusiker/innen wurden Eltern und Verwandte musikalisch verwöhnt.

Obmann Franz Mondschein lobte das Engagement der Musiklehrer/innen und bedankte sich bei den Eltern, die mit ihrer Unterstützung einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt von einem Kulturträger in der Region leisten. Danke!

Sommerzeit ist Blasmusikzeit

Ein Ständchen dort, ein Einmarsch da, Frühschoppen bei den Feuerwehren und Musiker treffen aus nah und fern. Die Blasmusik hat Hochsaison. Nahezu jedes Wochenende wird eine Spielerei ausgeschrieben. Anbei ein kleiner bildlicher Überblick, wo uns unser Musikverein schon fast selbstverständlich erscheint und doch sei man sich bewusst, welche Aufwertung ein Fest bekommt, wenn sich durchschnittlich 30 Musiker und Musikerinnen Zeit nehmen und für sie aufspielen. Danke für den Applaus!

30. Wunschkonzert von Kapellmeister Karl-Heinz Promitzer

Restlos ausverkauft war die Sport- und Kulturhalle von Kirchberg an der Raab am vergangenen Samstag als der Musikverein Kirchberg/Raab zum Wunschkonzert lud. Grund des großen Publikums war das Jubiläum des Kapellmeisters Karl-Heinz Promitzer, welcher dieses Konzert zum 30. Mal dirigierte und leitete. Zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen auch Landesobmann Erich Riegler und der ehemalige Militär- und Landeskapellmeister Rudolf Bodingbauer sowie Freunde aus der fernen Schweiz, würdigten den Jubilar mit ihrem Besuch. Die Musiker- und Musikerinnen des Vereins bedankten sich mit einer Überraschungpolka, heimlich einstudiert und komponiert von Manfred Gradwohl, einem langjährigen Freund und Wegbegleiter von Karl-Heinz Promitzer.